Freiwilligen Dienst - ehrenamtlich -


Freiwilligenprojekte:

Besuchsdienst in Krankenhäusern der Stadt Salzburg:

Wir suchen ehrenamtliche Mitarbeiter/innen welche in Salzburger Krankenhäusern (SALK, CDK, UKH udgl) kranke Menschen welche sonst nie Besuch erhalten würden, zu besuchen. Soziale Kontakte herzustellen und ihnen das Gefühl der Wertigkeit wiederzugeben, das Gefühl nicht vergessen zu sein, das Gefühl jemanden doch noch zu haben welche/r sich um sie kümmert, redet und eventuell auch was organisieren kann.

Besuchsdienste auch ausserhalb des Krankenhauses möglich und erwünscht.

Sie wünschen sich:

Eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung mit Erfolgsaussicht;

Aufbau zwischenmenschlicher Kontakte = soziales Engagement;

Möglichkeiten Ihr Wissen und Ihre Fähigkeiten anderen Menschen zugute kommen zu lassen;

Erfahrungen im sozialen Bereich erleben;

Wir bieten Ihnen:

Dass was Sie sich in diesem Bereich immer schon gewünscht haben, zu verwirklichen - sich zu verwirklichen, sich in eine sohziale Gemeinschaft einzubringen, etwas Gutes und Nützliches zu tun.

Wir dokumentieren für alle unsere freiwilligen unendgeldlich tätigen Mitarbeiter(innen) ihre Tätigkeit mit der Ausstellung einer Urkunde und eines Freiwilligenpasses, damit diese ihre soziale Kompetenz für jeden sichtbar nach aussen auch zeigen können.

 

Sie erhalten nach aussen hin für alle sichtbar unseren Mitgliederausweis, welcher Sie bei den Besuchsdiensten auch dafür legitimiert für HELP tätig zu sein. Ehrenamtliche Mitglieder sind bei uns vom Mitgliedsbeitrag befreit.

Ausserdem sind Sie über uns privat Unfall versichert - das kostet Sie keinen Cent !


Generationenprojekt: Gemeinsam gegen Einsam ! - Jung und Alt finden zueinander !

Wir vertreten die Ansicht dass junge Menschen unseren älteren Mitmenschen gut tun, dass junge Menschen auch von Erfahrungen mit Menschen welche unter Umständen schon 2 Weltkriege überstanden haben, dazulernen können. Eine Art Enkel/in ..... Oma/Opa Kommunikation - etwas was in unserer Gesellschaft der Gleichgültigkeit und der Annonymität immer seltener wird. Wo Einsamkeit in jeder Generation ein Problem ist. Wo man aber was dagegen tun kann ohne sich zu sehr dabei anzustrengen.


 

Informationen gerne per eMail und bei einem persönlichen Gespräch -